Anzeige

Würzend, duftend, heilend

Fit bei jedem Wetter, 06.12.2018

Zimt, Kardamom und Co. bereichern nicht nur das Weihnachtsgebäck.

Ein Weihnachtsfest ohne Zimtsterne, Lebkuchen und Spekulatius ist für die meisten kaum vorstellbar.

Kalorienbomben sind wohl die meisten der beliebten und typisch nach "Weihnachten" duftenden Leckereien - doch sie schmecken nicht nur köstlich, sondern die in ihnen enthaltenen Gewürze haben zudem noch medizinisch-heilende Wirkungen. Sie können also guten Gewissens genießen.

Voraussetzung: Man übertreibt es nicht mit den Gewürzen! In erhöhter Dosierung, allen voran Muskat, können die Gewürze nämlich eher Schaden statt Linderung anrichten.

Wir haben die klassischen Weihnachtsgewürze und deren positive Wirkungen für Sie einmal zusammengestellt!

Gewürz Wirkung auf den Körper
Anis Positive Wirkungen bei Atemwegsbeschwerden, Migräne und Verstopfung. Bei Kindern wird das aus Anis gewonnene ätherische Öl zudem gerne bei Blähungen eingesetzt
Kardamom Wirkt lindernd bei Verdauungsbeschwerden und Blähungen, Samen wirken zudem antibakeriell
Muskat Verspricht Linderung bei Magen- / Darmbeschwerden, wirkt zudem bei nervlicher Anspannung und fördert die Durchblutung
Nelken Enthaltene ätherische Öle lindern u. a. Zahnschmerzen. Weiterhin positive Wirkung auf Verdauung und Immunsystem. Nelken wirken zudem entzündungshemmend und desinfizierend
Vanille (echte) Wirkt nervenberuhigend und stimmungsaufhellend. Weiterhin wird Vanille eine entzündungshemmende und antiseptische Wirkung nachgesagt.
Zimt Stärkt Verdauung und wirkt positiv bei Magen-Darm-Beschwerden. Zimt wirkt zudem krampflösend, bringt den Kreislauf in Schwung und senkt den Blutzuckerspiegel.
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos