Anzeige

Mischung aus Wolken und Sterne

Deutschland-Wetter, 09.11.2018

Im Westen milder Südwind

Am Abend präsentiert sich der Himmel teilweise bewölkt, teilweise aufgeklart. Vereinzelt kann es aus dichter Wolkendecke auch mal etwas tröpfeln.

Die Temperaturen liegen vor Beginn der Dämmerung noch bei 12 bis 15 Grad.

Im Westen beginnt der Südwind aufzufrischen, sonst weht er meist nur schwach.

 

Bis Mitternacht bleibt es dann bei einer Mischung aus Wolken und Sterne. Die Temperaturen gehen zurück.

 

Während der zweiten Nachthälfte funkeln teilweise die Sterne, teilweise bleibt der Himmel von Wolken überzogen. Regen fällt jedoch nicht. Stellenweise entstehen in windschwachen Regionen Nebelgebiete und breiten sich aus.

Die Temperaturen sinken zu den Frühstunden auf 5 bis 10 Grad. Am mildesten bleibt es dabei im Westen und Norden bei spürbarem Südwind, sowie im Lee des Erzgebirges bei leichtem Föhneinfluss.

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos